Vorbereitung zum Wesenstest


Gemäß laut Hundegesetz für das Land Nordrhein- Westfalen 
(Landeshundegesetz - LG Hund G  NRW)
Bedarf die Haltung von gefährlichen Hunden und Hunden bestimmter Rassen die Erlaubnis der zuständigen Behörde.

Gefährliche Rassen gemäß § 3 L Hunde G NRW sind:
- Pitbull
- American Staffordshire
 - Bullterrier
- Kreuzungen dieser Rasse
- Hunde dessen Gefährlichkeit im Einzelfall nachgewiesen wurde.

Hunde bestimmter Rassen gemäß §  10 L Hunde G NRW :

° Alano
° American Bulldog
° Mastiff
° Bullmastiff
° Mastino Espaniol
° Mastini Napolitano
° Dogo Argentino
° Fila Brasiliero
° Tosa Inu
° Kreuzungen aus diesen Rassen 


Gefährliche Hunde sind an einer geeigneten Leine zu führen und ihnen ist ein Maulkorb anzulegen.
( bitte immer mit vorhergegangenem Maulkorbtraining ).

Eine Befreiung von der Maulkorb- und Leinenpflicht kann durch eine Verhaltensprüfung bei einer für den Vollzug des Tierschutzgesetzes zuständigen Behörde erteilt werden.



Für Hunde bestimmter Rassen könnte die Verhaltensprüfung und die Sachkundebescheinigung auch von einer oder einem anerkanntem Sachverständigen  durchgeführt werden.

Haben Sie vor, sich einen Hund einer der obengenannten Rassen zuzulegen , empfiehlt es sich, in das Welpentraining schon das Maulkorbtraining mit einzubeziehen, sodass der Welpe schon an den Maulkorb gewöhnt wird und er später keine Probleme beim Tragen des Maulkorbes  hat !


Mit Hilfe der Verhaltensprüfung wird der Hund auf sein sozialverträgliches Verhalten hin überprüft.

Dazu gehören :

- Überprüfung des Gehorsams des Hundes .
- Verhalten bei Kontakt mit Personen in Bewegung ( Jogger , Radfahrer ) die auch in engen räumlichen Kontakt treten.
- Verhalten bei Konfrontation mit unerwartenden Begebenheiten ( Aufspannen des Regenschirmes, Kontakt mit nicht normalem Verhalten      einer Person ( z.B. Betrunkene Person ) .
- Verhalten bei Konfrontation mit unerwartendem Gräusch ( z.B. Geschrei )
- Verhalten im Straßenverkehr 
- Verhalten beim Kontakt mit anderen , auch gleichgeschlechtlichen Hunden .
- Verhalten des angebundenen Hundes ohne des Halters/ Halterin in normalem Kontakt oder Situationen mit fremden Personen und / oder         
  Hunden 


Sollten Sie Hilfe brauchen , rufen Sie mich einfach an und wir vereinbaren einen Termin .
Ich werde den Stand ihres Hundes überprüfen und mit Ihnen und ihrem Hund ein Trainingsplan ausarbeiten und ein Training absolvieren , welches ihrem Hund individuell angepasst wird, damit Sie sicher in die Prüfung gehen können.

Sprechen Sie mich einfach an. 

Tina's Pfötchen-Management 🐾
Tina Pätzold